Dorfentwicklung

dorfentwicklung

kammer-rettenbach

dorfentwicklung

kammer-rettenbach

Das ländliche Dorf am Rande der großen Kreisstadt

Am 19.12.17 fand die Sitzung des Finanzausschusses statt.


Als Punkt 10 war "Stadtteilentwicklungskonzept Kammer-Rettenbach" auf den Programm. Es waren bei der öffentlichen Sitzung ca. 5 Personen aus Kammer anwesend.

Der Tagesordnungspunkt Stadtteilentwicklungskonzept Kammer-Rettenbach wurde mit einer Gegenstimme vom Finanzausschuss genehmigt. Vorausgesetzt, dass auch der Stadtrat am Donnertsag zustimmt, ist der Weg frei die Fördermittel zu beantragen. Verwendung der Fördermittel siehe nächster Absatz.

Das ist ein kleiner Erfolg, der sicher durch die Teilnahme der Kammerer begünstigt wurde.

Vielen Dank!

Der Stadtrat hat in der Sitzung am 21.12.17 beschlossen, den Empfehlungen des Planungs- und Finanzausschusses zu folgen und der Stadtverwaltung die Freigabe zur Beantragung der Fördermittel zu geben.

Dies ist ein erster kleiner Erfolg, der sicher auch durch die zahlreiche Anwesenheit der Kammerer positv beeinflußt wurde. Es hängt jetzt entscheidet davon ab, ob die Fördermittel genehmigt werden und ob im weiteren Verlauf die Stadträte bei der Unterstützung für Kammer und Rettenbach bleiben.

Am 12.12.17 fand die Sitzung des Planungsausschusses statt.


Als Punkt 5 war "Stadtteilentwicklungskonzept Kammer-Rettenbach" auf den Programm. Es waren bei der öffentlichen Sitzung 12 Personen aus Kammer anwesend.

Der Tagesordnungspunkt Stadtteilentwicklungskonzept Kammer-Rettenbach wurde einstimmig vom Planungsausschuss genehmigt. Laut Herrn Schwäbisch besteht die Möglichkeit, Fördermittel aus dem Topf "Städtebauförderung des Freistaates Bayern" zu erhalten. Die Förderung beträgt vermutlich 50.000€ wobei 35.000€ für Planungen und Infoveranstaltungen benötigt werden. 15.000€ könnten für ein schnelles Einstiegsprojekt verwendet werden.

Das ist ein kleiner Erfolg, der sicher durch die zahlreiche Teilnahme der Kammerer begünstigt wurde.

Vielen Dank!

03.05.2018 - Leider mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass offensichtlich die Termine zur Beantragung von Fördergeldern überschritten wurden und momentan keine Gelder zur Verfügung stehen. Wie es zu dieser verspäteten Beantragung und zur wiederholten Ablehnung von Geldern für das Projekt "Kammer-Rettenbach" kam, ist noch zu klären.

Erstaunlich ist, dass, nachdem sich der Stadtrat in seinen Ausschüssen nach einigen Widersprüchen, letztendlich doch für eine Befürwortung des Projektes entschieden hat, diesmal nach mehrmaligem Nachfragen die Absage vonseiten der Stadt kam.

Auf Initiative von Herrn Dr. Hümmer hatten wir die Möglickeit unser Anliegen Frau Staatsministerin Ilse Aigner vorzutragen. Die grundsätzliche Ansage war sehr positiv, allerdings sind noch einige Ungereimtheiten zu klären.

Stadtrat Herr Dr. Hümmer hat ein Treffen des Vereins Dorfentwicklung e.V. mit der Staatsministerin Frau Ilse Aigner arrangiert. Der Vorstand des Vereines, Markus Wimmer, hat die Entwicklung des Vereines und die derzeitige Situation kurz umrissen und die Frau Ministerin um Unterstützung, insbesondere im Hinblick auf ein umfassendes Entwicklungskonzept für Kammer-Rettenbach gebeten.

Frau Aigner nahm unser Anliegen sehr positiv auf und hat auch einige überraschende Positionen, die zur Zeit noch näher untersucht werden, ins Spiel gebracht.

Wir bedanken uns bei Frau Ilse Aigner für Ihr Interesse und bei Herrn Dr. Hümmer für das Engagement.

Am 17.05.18 hat der Verein zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Ziel war es das Interesse der Bürger und die vordringlichen Wünsche und Anregungen zu ermitteln. Etwa 65 Personen sind der Einladung gefolgt und haben lebhaft über die verschiedenen Probleme und Schwächen diskutiert.

Zum Ergebnis der Veranstaltung bitte klicken.

15.05.18

Erfreulicherweise zeigt das Gespräch mit Ilse Aigner und das Engagement von Herrn Dr, Hümmer  Erfolge!

Die Fördermittel für das Dorfentwicklungskonzept von der Regierung von Oberbayern  wurden zugesagt wurden und eine Auszahlung der Fördermittel wird in den nächsten Wochen erfolgen. Kammer-Rettenbach  wird damit im Städtebauförderprogramm 2018  berücksichtigt. Es geht damit nicht ein weiteres Jahr verloren!

Wie werden Kammer und Rettenbach attraktiver?

Traunsteiner Tagblatt vom 22.05.18

Datenschutz

Zeitungsartikel zur Dorfentwicklung

Traunsteiner Tagblatt vom 11.05.18

Die UW unterstützt unseren Verein

Die UW hat Mitglieder des Vereines am 05.07.18 zu einer Arbeitsgruppensitzung eingeladen, in der es vorwiegend um die Probleme von Kammer / Rettenbach ging.

Sowohl der Vertreter der UW Stadtrats- fraktion, Herr Haider, als auch der Vertreter der FW/UW Kreistagsfraktion, Herr Kösterke, sicherten zu, die zukünftigen Anliegen von Kammer / Rettenbach und dem Verein zu unterstützen.

Wir freuen uns über dieses positive Signal und bedanken uns dafür.

Schwerpunktmäßig behandelt wurden die Planungen zu Dorfentwicklungskonzept, die Verkehrsituation und die Breitband- versorgung.

In den nächsten zwei Wochen findet ein Ortstermin zum Thema Schulbushaltestelle statt.

Rufbus soll verlängert werden und die Kosten auf 1,70 € gesenkt.

Chiemgau24

Bayernwelle

Traunsteiner Tagblatt